Leckageortung

Leckageortung für optimale Energieeffizienz

Wie in vielen Bereichen, so sind es auch bei der Druckluft oft die Kleinigkeiten, die zählen – und bares Geld sparen können. Angesichts der zahlreichen Steckverbindungen, Ventile, Schläuche, Armaturen, Kupplungen und Anschlüsse zu den verschiedensten Endverbrauchern bestehen nämlich unzählige potentielle Leckage-Punkte. Nicht optimale Befestigungen oder ganz alltäglicher Verschleiß führen häufig dazu, dass die mit viel Energieeinsatz hergestellte Druckluft an Stellen entweicht, die der Nutzer nicht beabsichtigt hat. Bemerkbar wird dies im Arbeitsalltag in der Regel nur dadurch, dass deutlich weniger Druck am Verbrauchsgerät ankommt als ursprünglich angestrebt. Das kann im besten Fall ärgerlich sein, im schlimmsten Fall jedoch zur Beschädigung teurer Maschinen führen. In jedem Fall allerdings sorgen Lecks dafür, dass die Energiekosten nach oben getrieben werden. Deshalb gehört die regelmäßige Leckageortung zu den wichtigsten Maßnahmen im Rahmen der Wartung und Prüfung von Luftdrucksystemen.

In einer Studie des Fraunhofer Institutes wurde der Leckagebeseitigung sogar das größte Energiesparpotential beim Betreiben von Druckluftnetzen bescheinigt. Zur Verdeutlichung: Bereits eine vergleichsweise winzige Öffnung von nur 3mm Querschnitt kann im Dauerbetrieb einer auf 6 Bar laufenden Anlage ca. 2.300 Euro zusätzliche Energiekosten jährlich verursachen, ein Leck von 10mm Durchmesser sogar mit mehr als 25.000 Euro Zusatzkosten zu Buche schlagen.

Unser Einsatz in der Leckageortung für Ihre Energiebilanz

Die Erfahrungswerte aus unserer täglichen Arbeit zeigen: Wer in regelmäßigen Abständen sein Druckluftsystem auf Herz und Nieren überprüfen lässt, arbeitet deutlich effizienter. Ein optimal auf den eigenen Bedarf ausgelegtes und regelmäßig fachkundig gewartetes Druckluftnetz verbraucht nur etwa ein Fünftel der Energie, die ein überdimensioniertes, nicht gewartetes System benötigt. Deshalb hat unser in Oberhausen ansässiges Unternehmen einen Schwerpunkt in der professionellen Ortung und Beseitigung von Lecks in Druckluftnetzen. Für unsere Kunden aus der Umgebung von Oberhausen, dem Ruhrgebiet sowie der umliegenden Region Nordrhein-Westfalens stehen wir dafür jederzeit kurzfristig zur Verfügung.

Leckageortung mittels Ultraschall

Um Lecks in Druckluftnetzen zuverlässig auf die Spur zu kommen, setzen unsere erfahrenen Industriemechaniker, Monteure und Mechatroniker Ultraschall ein. Damit lässt sich die entweichende Luft auch an schwer zugänglichen Stellen einer Druckluftanlage punktgenau eingrenzen. Anschließend wird die betreffende Stelle markiert, um repariert zu werden. Besonders häufig sind unserer Erfahrung nach übrigens Risse und Beschädigungen an Schläuchen sowie Lecks an Geräten, die als Endverbraucher an die Druckluftnetze angeschlossen sind – beispielsweise Montageroboter oder Ausblaspistolen.

Die professionelle Leckageortung bieten wir nicht nur im Rahmen von Verträgen zur Wartung und zum Energiemanagement an. Auch als Einzelauftrag kommen wir gern in Ihr Unternehmen, um Ihr Druckluftnetz millimetergenau mit modernen Ultraschall-Prüfgeräten unter die Lupe zu nehmen. Besonders flexibel sind wir dabei in der Region um Oberhausen, stehen jedoch allen Nutzern von Druckluft im Ruhrgebiet und NRW gern zur Verfügung.

 Leckageverluste (Erfahrungswerte) in Produktionsbetrieben

gute Auslegung und regelmäßige Wartung des Druckluftnetzes: 5-10% des Druckluftbedarfs
nicht gewartete Druckluftnetze:  30-50% des Druckluftbedarfs


Die Kosten für diese Messung belaufen sich auf netto 250,00€ / Tagessatz.


Kosten für Undichtigkeit im Druckluftnetz

Lochdurchmesser
in mm
mm Luftverlust l/s
bei 6 bar
Energieverlust pro Jahr bei
8.760 Std./a und 0,09€ / kWh in KWH
Energieverlust
in €
1 1,24 2.891 260,17
2 11,14 26.017 2.341,17
3 30,95 72.270 6.504,30
4 123,8 289.080 26.017,20